Politik & Gesellschaft

Bernd Riexinger: System Change

Bernd Riexinger: System Change

Seine beiden Kollegen aus der Linkspartei haben es vorgemacht: Jan Korte und Raul Zelik haben in der letzten Zeit Bücher veröffentlicht, in denen sie sich Gedanken machen über die Möglichkeiten, Ziele und Strategien linker Politik in Deutschland. Die Bücher eint einiges, aber es gibt natürlich...

mehr lesen
Samuel J. Kramer (Hrsg.): Poetry for Future

Samuel J. Kramer (Hrsg.): Poetry for Future

Im Berliner Satyr Verlag ist eine neue Slam- und Lyrik-Anthologie erschienen. Da sie sich mit dem Thema Klimakatastrophe beschäftigt, ist das Buch stilecht und CO2-neutral auf Recylingpapier gedruckt und mit dem EU Ecolabel und dem Blauen Engel zertifiziert worden. 25 Prozent des Gewinns werden an...

mehr lesen
Raul Zelik: Wir Untoten des Kapitals

Raul Zelik: Wir Untoten des Kapitals

»Beim Zombie geht es um Kontrollverlust und absolute Fremdbestimmung«, schreibt Raul Zelik, »Die Untoten faszinieren uns, weil uns das Gefühl, maschinenhaft fremdgesteuert zu sein, allzu vertraut ist.« Der Zombie dient Zelik also als generelle Metapher für das entfremdete Dasein des Menschen. Aber...

mehr lesen
Christina Clemm: AktenEinsicht

Christina Clemm: AktenEinsicht

In Deutschland ist jede dritte Frau von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Jede dieser Frauen hat ihre eigene Geschichte, doch die wenigsten Fälle bekommen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Christina Clemm macht sichtbar, womit Frauen tagtäglich zu kämpfen haben. Sie ist...

mehr lesen
Klaus Siblewski: Es kann nicht still genug sein

Klaus Siblewski: Es kann nicht still genug sein

Klaus Siblewski, Lektor, Autor und Professor am Institut für Literarisches Schreiben und Literatur an der Universität Hildesheim, sprach mit Schriftstellern über ihre Schreibtische und erlangte dabei wertvolle Einblick in die Entstehung ihres Werks. Und in ihr Leben. Gleich im ersten Kapitel...

mehr lesen
Caroline Criado-Perez: Unsichtbare Frauen

Caroline Criado-Perez: Unsichtbare Frauen

»Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert« ist der Untertitel von Caroline Criado-Perez' Buch »Unsichtbare Frauen«. Die britische Autorin, Journalistin und nicht zuletzt Feministin zeigt geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Erhebung wissenschaftlicher Daten...

mehr lesen
Michel Serres: Was genau war früher besser?

Michel Serres: Was genau war früher besser?

Nichts macht einen so alt wie das Gemecker über die Jugend von heute und dass früher alles besser war. Michel Serres versucht daher, der Gegenwart positive Seiten abzugewinnen. Je älter man wird, desto mehr scheint man die Vergangenheit verklären zu müssen. Der Klassiker des »Früher war alles...

mehr lesen
Bret Easton Ellis: Weiss

Bret Easton Ellis: Weiss

Der amerikanische Schriftsteller Bret Easton Ellis macht sich in seiner Essaysammlung »Weiss« Gedanken über Politik und möchte eigentlich lieber über Kunst reden. Mehr als vierzigmal hat Bret Easton Ellis Donald Trump in seinem 1991 erschienenen Skandalbuch »American Psycho« erwähnt. Er stand dort...

mehr lesen
Sophie Passmann: Alte weiße Männer

Sophie Passmann: Alte weiße Männer

Endlich ist er da - der Moment, auf den ich so lange gewartet habe: Sophie Passmann hat ein Buch geschrieben! Sophie Passmann gehört zu den Leuten, die das Internet verstanden haben. Sie ist Influencerin, nur dass sie mir keine überteuerte Wimperntusche andrehen möchte, sondern eine klare...

mehr lesen
Katharina Maier: Moderne Helden

Katharina Maier: Moderne Helden

Geschichten über Helden, die allem und jeden in ihrer Umgebung haushoch überlegen und noch dazu ohne Fehl und Tadel sind – ist das nicht langweilig? Seit Langem dominiert in der modernen Literatur ja eher der Typ gebrochener Antiheld, der auch gar kein Held sein will. Im Kino erleben in letzter...

mehr lesen
Max Czollek: Desintegriert Euch!

Max Czollek: Desintegriert Euch!

»›Desintegriert euch!‹ von Max Czollek ist das Buch, das ich euch zwingen würde zu lesen, dieses Jahr (wenn ich könnte und dürfte)«, schrieb Sophie Passmann vor einigen Monaten auf Instagram. Nun gut, wenn Frau Passmann Bücher empfiehlt, braucht es bei mir meist nicht besonders viel Zwang, um...

mehr lesen
Margarete Stokowski: Die letzten Tage des Patriarchats

Margarete Stokowski: Die letzten Tage des Patriarchats

Dieses Mal kann ich behaupten, das letzte Jahr bestmöglich abgeschlossen und das neue bestmöglich begonnen zu haben. Dazu brauchte es keine guten Vorsätze, sondern nur ein gutes Buch: »Die letzten Tage des Patriarchats« von Margarete Stokowski. Wie der Titel schon verrät, geht es viel um...

mehr lesen
Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Apokryphen

Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Apokryphen

Das Känguru ist wieder da! Endlich wieder Humor á la Marc-Uwe Kling und dazu braucht es nicht mehr, als ein kommunistisches Beuteltier, einen Kleinkünstler und ein bisschen Frechheit. Es geht um Geschäftsideen, Tekhnítephobie, Entscheidungsmomente und die üblichen Schwächen zwischenmenschlicher...

mehr lesen