Portraits

Die Entdeckung Amerikas. Liebeserklärungen an die US-Literatur

Die Entdeckung Amerikas. Liebeserklärungen an die US-Literatur

An dieser Stelle mal ein bisschen Werbung in eigener Sache. Denn heute, am 18. Oktober 2021, erscheint im Verlag Andreas Reiffer die Anthologie »Die Entdeckung Amerikas. Liebeserklärungen an die US-Literatur«; ein Buch, an dem einige Bloggerinnen und Blogger von wortmax sowie befreundete Autorinnen und Autoren mitgewirkt haben.

mehr lesen
Deutsch-Marokkanische Lebenswege: Miriam Sabba

Deutsch-Marokkanische Lebenswege: Miriam Sabba

In diesem Buch kommen 32 Deutsche mit einer marokkanischen Einwanderungsgeschichte in Form von Selbstporträts, Interviews, Gedichten und Kurzgeschichten zu Wort. »Die Geschichten eröffnen einen vielfältigen, authentischen, berührenden Einblick in die Lebenswege von Deutsch-MarokkanerInnen«, so der Vorsitzende des DMK, Professor Dr. Driss Bartout, während einer Online-Buchpräsentation.

mehr lesen
Katharina Maier: Moderne Helden

Katharina Maier: Moderne Helden

Geschichten über Helden, die allem und jeden in ihrer Umgebung haushoch überlegen und noch dazu ohne Fehl und Tadel sind – ist das nicht langweilig? Seit Langem dominiert in der modernen Literatur ja eher der Typ gebrochener Antiheld, der auch gar kein Held sein will. Im Kino erleben in letzter...

mehr lesen
Mein Freund Harlan

Mein Freund Harlan

Es gibt Künstler, deren Laufbahn man sein Leben lang interessiert verfolgt. Für mich sind das Leute wie Terry Gilliam, Robert Crumb, Michael Chabon oder Woody Allen. Auch ihre Fehlschläge sind zumindest interessant. Über die Jahre sind sie wie Freunde für mich geworden, auch wenn solche...

mehr lesen
Nicht »Schäääbn«, sondern »Schebonn«!

Nicht »Schäääbn«, sondern »Schebonn«!

Am 13. März 2018 trat Michael Chabon in der Kölner Volksbühne auf. Die wichtigste Nachricht zuerst: Es heißt nicht »Schäääbn«, sondern »Schebonn«. Als Michael Chabon im Rahmen der lit.COLOGNE in Köln auftritt, räumt Moderator Bernhard Robben gleich zu Anfang alle linguistischen Stolperfallen aus...

mehr lesen
Armin

Armin

Im Herbst 2005 trat während der Frankfurter Buchmesse der legendäre Bukowski-Entdecker Carl Weissner auf. Mein Kollege Holger Reichard hatte vor, dort einen gewissen Armin Abmeier zu treffen, mit dem er seit einiger Zeit in Verbindung stand. »Komm doch mit. Das könnte auch für Dich ganz...

mehr lesen
Hannelore Schlaffer: Die intellektuelle Ehe

Hannelore Schlaffer: Die intellektuelle Ehe

Die Wegbereiter der Bewegung aber waren Männer. Mehr als um die Emanzipation der Frauen geht es ihnen um ihre eigene Befreiung. In »Die intellektuelle Ehe: Der Plan vom Leben als Paar« zeigt Hannelore Schlaffer auf durchgehend hohem Niveau einen Ausschnitt aus der Geschichte der Philosophien und...

mehr lesen
Funky Flashman

Funky Flashman

Stan Lee ist einer dieser Stars, die bis auf ein paar spinnerte Fans kaum jemand erkennt, falls sie einem auf der Straße begegnen würden, obwohl sie von Millionen Menschen in aller Welt gesehen wurden. Stan »The Man« Lee ist der geistige Vater der Marvel Comics, die mit Titeln wie »Spider-Man«,...

mehr lesen
Auf dem Sofa mit Herrn Rettich

Auf dem Sofa mit Herrn Rettich

Als ich über Ostern meinen Keller ausräumte, entdeckte ich eine Karte, die ich im Juli 2004 vom Kinderbuchillustrator Rolf Rettich erhalten hatte. Ein paar Wochen zuvor war gerade »Das Astrid Lindgren Lexikon« erschienen. Ein halbes Jahr vorher saßen meine Co-Autorin und ich auf dem Sofa des...

mehr lesen
Peter Bogdanovich: Who the Hell’s in it?

Peter Bogdanovich: Who the Hell’s in it?

Vor mehr als zehn Jahren erschien Peter Bogdanovichs hochgelobter Interviewband »Wer hat denn den gedreht?«, der Gespräche mit Regisseuren wie Josef von Sternberg, Alfred Hitchcock, Howard Hawks und Fritz Lang enthielt. Der Nachfolgeband »Who the Hell's in it« enthält Portraits und Interviews...

mehr lesen