Alle Beiträge von

Renate Bojanowski

Geboren 1959, abgeschlossenes Studium der deutschen Sprache und Literatur, arbeitet hauptberuflich als Kundenberaterin, nebenberuflich seit 1991 als freie Kultur-Journalistin im Magdeburger Raum tätig.
Han Kang: Menschenwerk

Han Kang: Menschenwerk

»Ist der Mensch von Natur aus grausam? Ist das was wir durchgemacht haben, eine ganz normale Erfahrung? Leben wir nur in der Illusion, Würde zu besitzen, obwohl wir uns von einem Moment auf den nächsten in Abschaum verwandeln können, in ein lästiges Insekt, in eine...

mehr lesen
Charles Lewinsky: Andersen

Charles Lewinsky: Andersen

In Charles Lewinskys Roman »Andersen«, erschienen 2016 bei Nagel & Kimche, erhält ein Mensch die Chance einer Wiedergeburt. Was er daraus macht, ist nicht nur äußerst spannend, sondern lässt genügend Platz, die eigene Persönlichkeit zu reflektieren. Lewinsky...

mehr lesen
Urs Richle: Anaconda 0.2

Urs Richle: Anaconda 0.2

Unten in der Küche löffelte ich einen kühlschrankkalten Joghurt, klatschte mir Wasser ins Gesicht. Ich trat auf den Balkon hinaus und lauschte dem Rauschen, Schnurren und Glucksen der Stadt. Diese abgrundtiefe Gleichgültigkeit der Nacht gegenüber der persönlichen...

mehr lesen
Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen

»Aus so wenigen Beispielen kann man ersehen, was für Wunder an den Insekten zu bemerken sein müssen, und wie dienlich uns die Untersuchung ihrer natürlichen Beschaffenheit zur Verherrlichung des göttlichen Rahmens sein könnte, der große Dinge tut, die man nicht...

mehr lesen
Über Boyle zum Bloggen

Über Boyle zum Bloggen

Als bekennende Leseratte und T.C.Boyle-Fan bin ich vor Jahren im Netz auf www.tcboyle.de gestoßen und habe diese Seiten fortan regelmäßig besucht. Ehrlich gesagt, habe ich mir zu dieser Zeit keine Gedanken darüber gemacht, wer diese Website betreibt oder des Autors...

mehr lesen
Katharina Kutil: Oidweibasummer

Katharina Kutil: Oidweibasummer

»Es ist darüber nachzudenken, was richtig und falsch ist. Richtig und falsch. Wenn man es mit einer Genauigkeit nimmt, so war es falsch, dass die Rosa ihren Ehe-Ernsti mit einer Amethystdruse erschlagen hat. Aber auf der anderen Seite...« (Rosa Blau) Zu ihrem zwölften...

mehr lesen
Graham Greene, Annika Siems: Der dritte Mann

Graham Greene, Annika Siems: Der dritte Mann

Vor einer Woche hatte ich Abschied von Harry genommen, als sein Sarg in die im Februarfrost erstarrte Erde hinabgelassen wurde. Ich traute also meine Augen nicht, als ich ihn in London im Menschengewühl des »Strand« ohne ein Zeichen des Wiedererkennens an mir...

mehr lesen
Im Interview: Annika Siems

Im Interview: Annika Siems

Im März 2017 veröffentlichte die Edition Büchergilde den Graham-Greene-Klassiker »Der dritte Mann«, in einer Neuübersetzung von Nikolaus Stingl und mit Illustrationen von Annika Siems. Bei der Vorstellung des Buches am 24. März im Museum für Druckkunst in Leipzig...

mehr lesen
Leipziger Buchmesse 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Die Leipziger Buchmesse ist zweifelsohne das wichtigste Frühjahrsevent der Buch- und Medienbranche. Rekordverdächtige 285.000 Besucher feierten das Buch und seine Macher. Europas größtes Lesefest »Leipzig liest« rundete mit mehr als 3300 Mitwirkenden das hautnahe...

mehr lesen
Wolfgang Herrndorf, Laura Olschok: Tschick

Wolfgang Herrndorf, Laura Olschok: Tschick

»Ich konnte Tschick von Anfang an nicht leiden. Keiner konnte ihn leiden. Tschick war ein Asi, und genau so sah er auch aus.« Im Laufe eines Lebens begegnen der Leseratte die unterschiedlichsten literarischen Figuren. Manche trifft sie nur auf ein kurzes Intermezzo....

mehr lesen
Andreas Zwengel: Böser Clown

Andreas Zwengel: Böser Clown

Arlo Panofsky stellt in der eher mittelmäßig erfolgreichen Vorabendserie »Zander-Squad« einen bösartigen Clown namens »Onkel Manny« dar. Bis er von einem Hoteldach stürzt und sich dabei schwer verletzt. Er verkauft seinen Anteil an die ebenso mäßig florierende...

mehr lesen
Franziska Walther: Werther reloaded

Franziska Walther: Werther reloaded

Dem ehemaligen Gymnasiasten ist Johann Wolfgang Goethes Briefroman »Die Leiden des jungen Werther« sicherlich noch als ungewollte Pflichtlektüre bekannt. Dass die Geschichte über Liebe und Verzweiflung zeitlos und jederzeit wieder aufgreifbar ist, bewies Ulrich...

mehr lesen
»Schönste deutsche Bücher«

»Schönste deutsche Bücher«

Am Donnerstag, den 08. September 2016, wurde im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main, der »Preis der Stiftung Buchkunst« vergeben. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung erhielt der »Architekturführer Köln« (Verlag der Buchhandlung Walther König). Gestaltet...

mehr lesen
Stanislaw Lem: Der Schnupfen

Stanislaw Lem: Der Schnupfen

»Der Schnupfen ist besser, weil glaubhaft. Ich bin selber bereit, ihm Glauben zu schenken. Sogar in den Kategorien des Naturalismus und der naiven Glaubwürdigkeit ist das besser gelungen. Und dass ich an dieser Idee hänge, kommt einfach daher, dass ich schon immer...

mehr lesen
Alberto Moravia: Die Gleichgültigen

Alberto Moravia: Die Gleichgültigen

»Ich mag meine Bücher nicht. Sie enthalten nichts Neues für mich, andere dagegen sind manchmal voller netter Überraschungen.« (Alberto Moravia) Die Romane und Erzählungen des italienischen Autors Alberto Moravia waren Bestseller und wurden schon früh von italienischen...

mehr lesen