Alle Beiträge von

Frank Bergers

Baujahr 1970, arbeitet als Programmierer in Iserlohn. Vielleser, Kurzgeschichtenschreiber und im Spätsommer 2007 Mitbegründer des wortmax Bücherblogs (damals noch Boylevard).
Nick Hornby: Slam

Nick Hornby: Slam

Sam ist 15, ein cooler Teenager, dessen Leben sich um die wirklich wichtigen Dinge dreht, in erster Linie natürlich ums Skaten, Skateboard fahren wohlgemerkt, nicht dieses weiberhafte Schlittschuhlaufen – nur, dass wir uns gleich richtig verstehen. Alles ist bestens,...

mehr lesen
Stephen King: Die Arena

Stephen King: Die Arena

»We all support the team.« Castle Rock, Derry, Haven. Drei fiktive amerikanische Kleinstädte in Neuengland, entsprungen der schier unermesslichen Phantasie des Stephen King und Schauplatz in einem oder mehreren Romanen des Großmeisters des Schreckens. Und nun:...

mehr lesen
Martha Grimes: Karneval der Toten

Martha Grimes: Karneval der Toten

Ein kleines fünfjähriges Mädchen liegt tot im Rinnstein, erschossen, die Kugel heimtückisch eingedrungen in den Rücken dieses unschuldigen Kindskörpers. Eine unfassbare Tragödie, mit deren Aufklärung einmal mehr Inspektor Richard Jury beauftragt wird. Ist es das...

mehr lesen
Anthony McCarten: Superhero

Anthony McCarten: Superhero

»Ich mach den Abgang bevor es richtig losgeht.« (...) »Und wissen Sie, was das Schlimmste ist?!« (...) »Ich sterbe als beknackte Jungfrau. Scheißspiel.« Initialen wie die berühmteste Ente der Welt, Hiphopper, künstlerische Ader, 14 Jahre alt - Krebs (die Krankheit,...

mehr lesen
Anthony Trollope: Septimus Harding, Spitalvorsteher

Anthony Trollope: Septimus Harding, Spitalvorsteher

Im ebenso beschaulichen wie fiktiven Domstädtchen Barchester lebt der Kantor und Vorsteher des Hiramsspitals Septimus Harding mit seiner Tochter Eleanor in Ruhe und Beschaulichkeit. Wir lernen ihn als einen gütigen, selbstlosen älteren Herrn kennen, dessen größtes...

mehr lesen
Andreas Zwengel: Die Welt am Abgrund

Andreas Zwengel: Die Welt am Abgrund

Wenn heißblütige Helden sich mit dem rasenden Herz des chinesischen Boxeraufstandes mörderische Schlachten liefern und anderenorts bei Ausgrabungen überdimensionale Raupenbohrer sich zu Zeiten des Kaiserreiches mit schier unfassbarem Getöse durch dunkle,...

mehr lesen
Rafik Schami: Der ehrliche Lügner

Rafik Schami: Der ehrliche Lügner

»Mein Name ist Sadik, aber nicht einmal das ist sicher. (...)« Jeden Abend begibt sich der passionierte Geschichtenerzähler Sadik in die Manege des Circus India und verzaubert das Publikum. Er gibt Weisheiten und Geschichten zum Besten, er lädt seine Zuhörer zu einer...

mehr lesen
Christopher Coake: Bis an das Ende der Nacht

Christopher Coake: Bis an das Ende der Nacht

Der Verlag macht es dem potenziellen Leser nicht wirklich leicht, sich für dieses Buch zu interessieren. Da prangt auf der Vorderseite ein Zitat von Nick Hornby, welches dem Leser prophezeit: »Beim Lesen dieser Geschichten werden Sie vergessen zu atmen.« Jessas. Das...

mehr lesen
Merlin Holland: Oscar Wilde im Kreuzverhör

Merlin Holland: Oscar Wilde im Kreuzverhör

Die tragische Romanze zwischen dem großen irischen Dichter Oscar Wilde und dem jungen Lord Alfred Douglas ist wohl nicht weniger bekannt als Wildes feingeistige Theaterstücke, wie zum Beispiel »Lady Windermere's Fächer« oder »Bunbury«. Merlin Holland, der einzige...

mehr lesen
Peter Ackroyd: Die Clerkenwell-Erzählungen

Peter Ackroyd: Die Clerkenwell-Erzählungen

Das London des Jahres 1399 ist geprägt von Seuchen, Aberglauben und Mystizismus. Klerus und Krone wetteifern um die Macht, und mittenhinein in dieses wüste Szenario katapultiert uns dieser mediävale Roman von Peter Ackroyd, seines Zeichens Chefliteraturkritiker der...

mehr lesen
Otfried Preußler: Krabat

Otfried Preußler: Krabat

Die Geschichte von Krabat basiert auf einer wendischen Volkssage (das Wendland ist ein Landstrich um die Gegend von Hoyerswerda, also im Osten der Republik), von der es im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Versionen gegeben hat. Am bekanntesten ist jedoch die...

mehr lesen
Jörn Brien: Szenen einer Großstadtjugend

Jörn Brien: Szenen einer Großstadtjugend

Die Wende ist Geschichte und die, die den fließenden Übergang vom Kind zum Erwachsenen noch nicht ganz hinter sich haben, müssen sich neu orientieren. Dirk, Harald (Harke), Steffi, Bernd (Berntje) und Susi symbolisieren eine Generation, die an der Schwelle zu etwas...

mehr lesen
Heiko Wolz: Das Mädchen auf dem Seil

Heiko Wolz: Das Mädchen auf dem Seil

Wenn ich die Augen schließe, kann ich die Manege sehen, die gestreiften Zeltbahnen, die diese Wunderwelt vor den Augen der Nichteingeweihten bewahren. Hoch oben erspähe ich das Trapez, an dem bald kopfüber der Artist furchtlos baumeln wird, nachdem die Seiltänzerin...

mehr lesen
John Irving: Owen Meany

John Irving: Owen Meany

»Ich bin dazu verdammt, mit der Erinnerung an einen Jungen mit einer entsetzlichen Stimme zu leben.« So spricht John Wheelwright, einer der beiden Hauptcharaktere in Irvings epochalem Roman. Wir verfolgen in Rückblenden die Jugend des kleinen Johnny, die überschattet...

mehr lesen
Carl Hiaasen: Der Reinfall

Carl Hiaasen: Der Reinfall

Chaz Perrone ist ein Arschloch. Punkt. Jeder, der ihn kennt, wird das mit Freuden bestätigen. Er fristet sein Dasein als dilettantischer Staatsdiener, der eigentlich damit beauftragt ist, die Sauberkeit der Everglades zu überwachen und zu sichern. Stattdessen macht er...

mehr lesen
Ulrich Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W.

Ulrich Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W.

The end is the beginning is the end. (Smashing Pumpkins) Mit der Todesnachricht in der »Berliner Zeitung« beginnt die Studie über das kurze Leben des Edgar Wibeau. Am Heiligen Abend (1973?) lässt er diese Welt hinter sich, nicht ohne zuvor gehörig für Unruhe gesorgt...

mehr lesen
Amélie Nothomb: Kosmetik des Bösen

Amélie Nothomb: Kosmetik des Bösen

Wie man so hört, werden im französischsprachigen Raum Neuveröffentlichungen der aparten Belgierin Amélie Nothomb immer wieder gerne kontrovers diskutiert. Kalt lassen sie wohl die wenigsten. Das dürfte bei dem im Jahre 2004 erschienenen Roman »Kosmetik des Bösen« kaum...

mehr lesen
Owen King: Der wahre Präsident von Amerika

Owen King: Der wahre Präsident von Amerika

Der Originaltitel lautet »We're all in this together«, was man mit »Da stecken wir jetzt alle drin« oder boshafter mit »Das müssen wir jetzt gemeinsam ausbaden« übersetzen könnte. Gemeint ist der Ausgang der Präsidentschaftswahl, welche uns George Bush als...

mehr lesen