Beiträge von Sabine Anders

Es gibt in der Psychologie die Theorie, dass im Falle einer Katastrophe nur drei Prozent der Menschen einen kühlen Kopf bewahren. Alle anderen verfallen in Panik. Diese drei Prozent können sich in Extremsituationen entweder zu Helden oder zu Mördern entwickeln. »Strom« trägt den Untertitel »ein schwäbischer Krimi«, bietet aber mehr als ein typischer Lokalkrimi, nämlich eine ergreifende Rachegeschichte, die ihren…

Und ist es so unverständlich, dass das Leben anderer nicht mehr so schwer wiegt, wenn man sein eigenes waghalsig aufs Spiel setzt? »Fast ein bißchen Frühling« beruht auf einer wahren Begebenheit: Im November 1933 überfallen zwei arbeitslose, 23-jährige Männer eine Bank in Stuttgart. Sie fliehen nach Basel und wollen eigentlich nach Indien weiter, um auf der Plantage eines Verwandten zu…

Other places do seem so cramped up and smothery, but a raft don't. You feel mighty free and easy and comfortable on a raft. »The Adventures of Huckleberry Finn« wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts veröffentlicht und hatte seitdem immer begeisterte Leser. Vielleicht, weil es eine Aussteigergeschichte ist. Wer träumt nicht davon, die Zivilisation mit all ihren nervigen und hoffnungslos…

If Ulysses isn't fit to read, life isn't fit to live. Das soll James Joyce laut seinem Biograph auf die Kritik seiner Tante entgegnet haben, dass »Ulysses« unlesbar wäre. Mag sein, dass manche Leben tatsächlich besser nicht gelebt werden sollten, aber »Ulysses« ist durchaus lesbar. Man muss nur verstehen, wie der Roman funktioniert, dann ist ihn zu lesen ein bisschen…

Es wäre dumm, von einer Reise zu erwarten, dass sie einen neuen Menschen aus einem machte, wie man es früher immer wieder einmal gehört hatte und wie er es sich auch in den Wochen vor dem Abflug vorgestellt hatte. Wessely, ein frisch pensionierter Arzt in Bad Gastein, Österreich, erhofft sich von einer Reise in den Südwesten der USA, in die…

Das setzt jedoch voraus, dass die Frau ein Bild von ihm hat, welches einigermaßen mit dem übereinstimmt, das der Mann von sich selbst hat und das ist keineswegs sicher. Wer kann behaupten, einen anderen Menschen zu kennen? Selten gelingt es uns, viel weiter als bis zu seiner Lieblingsfarbe oder seinem Lieblingsgericht vorzudringen. In sechs Geschichten schildert der schwedische Autor Richard…

Ehe das Sandkorn nicht aus dem Auge ist, hilft die Feststellung seiner Winzigkeit nicht weiter. Walter, ehemals Ingenieur und Raketenbauer, ist in einer Werbeagentur tätig, als die Wirtschaftkrise zuschlägt. Seine Frau, Trixi, investiert all ihre Zeit und Energie in den Versuch, einen Dokumentarfilm über einen vergessenen Maler zu machen und ihn bei einer Fernsehredaktion anzubringen. Beide werfen jeweils dem anderen…

Doch wenn Menschen so gut in der Lage waren, Tierarten nach Belieben zu manipulieren, warum liefen dann Versuche zur Verbesserung der menschlichen Rasse immer auf Mord und Totschlag hinaus? In der Geschichtsschreibung hängt fast alles von der Perspektive ab. Frank Westerman, Journalist und Meister der literarischen Reportage, der zudem noch Agrarwissenschaften studiert hat, verfolgt in »Das Schicksal der weißen Pferde«…

Ein Dienstleister kann seine Arbeit nicht so gesund hassen, wie es einmal ein Fabrik- und Fließbandarbeiter tun konnte. In »Leben im Büro« wirft Christoph Bartmann, »Angestellter aus Leidenschaft«, wie es im Klappentext heißt, einen originellen, kritischen und teilweise auch amüsanten Blick auf die moderne Arbeitswelt all jener, die als Festangestellte in Büros arbeiten. Er zeichnet die Geschichte des Büros, der…

Am Anfang steht der Versuch, die Ursprünge des Universums zu ergründen, und am Ende hat man eBay. Für den Physiker Dr. Alex Hoffmann, den Protagonisten in Robert Harris' Roman »Angst«, steht am Anfang ein Forschungsprojekt über maschinelles Lernen und am Ende ein Einbrecher in seiner Wohnung. Das Internet als Büchse der Pandora, ein Algorithmus, der sich verselbständigt und gegen seinen…

Close