Mary Lawson: The Other Side of the BridgeThe thought came into his mind – not drifting gently in but appearing suddenly, fully formed, like a cold hard round little pebble – that Jake hated him. The thought had never occurred to him before but suddenly, there it was. Though he couldn’t imagine a reason. Surely he was the one who should have done the hating.

Jake ist der jüngere Bruder von Arthur Dunn, die beide Anfang des 20. Jahrhunderts im ländlichen Norden Kanadas aufwachsen. Ihre Beziehung zueinander ist schwierig, weil die Mutter Jake vergöttert und überbehütet, während Jake sich nach der Anerkennung des Vaters sehnt, die aber nur Arthur bekommt, weil er, was seine Liebe für die elterliche Farm angeht, in dessen Fußstapfen tritt, während Jakes Fähigkeiten auf anderem Gebiet liegen.

Jake fordert seinen Bruder, seinen Vater, seine ganze Familie ständig heraus, bis es zur großen Katastrophe kommt. Mary Lawson versteht es wunderbar, die persönlichen, kleinen Tragödien von Jake und Arthur mit den größeren weltgeschichtlichen Ereignissen wie dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zu kontrastieren und zu verflechten.

Eine weitere Dimension bekommt die Erzählung dadurch, dass Lawson neben der Geschichte von Arthur und Jake die von Ian erzählt, der eine Generation später im selben Dorf aufwächst und teilweise ganz andere, nicht weniger komplexe Probleme hat.

Ian verliebt sich in Arthurs Frau Laura, kommt nicht damit zurecht, dass seine eigene Freundin klare Entscheidungen von ihm verlangt, leidet darunter, dass alle davon ausgehen, er würde in die Fußstapfen seines Vaters treten und Arzt werden, steht zwischen seinem indianischen Schulfreund und der weißen Community, und schafft es nicht, seiner Mutter zu vergeben, als diese die Familie verlässt. Erst durch seine tragische Verwicklung in die Familiengeschichte der Dunns erkennt er allmählich, dass man Handlungen nicht objektiv in gut und böse einteilen kann.

Ein wunderbarer, spannend erzählter Roman, der einen zum Weinen bringt, ohne sentimental zu werden.

Mary Lawson: The Other Side of the Bridge | Englisch
Random House 2007 | 288 Seiten | Jetzt bestellen

Auf deutsch:
Mary Lawson: Auf der anderen Seite des Flusses | Deutsch von Sabine Lohmann
Heyne 2008 | 399 Seiten | Jetzt bestellen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close