wortmax.de
Home Bücher Blog Plattenspielereien Œuvre Bühne Viten Impressum
wortmax.de
 
 
Aktuelles
wortmax am 16. Juli 2014 in Plattenspielereien:
Tonspuren Vol. 2
Wenn der Sommer nicht genug Sonne bietet, sollte man wenigstens sommerliche Musik hören. Hat meine Oma immer gesagt. Unsere Vorstellungen von sommerlicher Musik gingen zwar weit auseinander, aber darauf brauche ich hier ja keine Rücksicht nehmen.

Mir schwirrt vornehmlich Reggae oder Ska durch die Gehörgänge, wenn ich versuche, einen Soundtrack für den Juli zu finden. Oder Poprock-Mucke mit Reggae- und Ska-Einflüssen. In diesem Sinne habe ich die zweiten wortmax Tonspuren kompiliert. Ein bisschen Disco ist auch dabei. Was mir im Nachhinein auffiel, aber keineswegs beabsichtigt war: Die ausgewählten Stücke stammen überwiegend aus den Jahren 1979 und 1980. Es müssen Jahre mit einem guten Sommer gewesen sein. Möglicherweise hilft diese Liste mir und Euch, das eine oder andere meteorologisch geprägte Ereignis wieder ins Gedächtnis zu rufen. mehr
 
BÜCHER
Dennis Lehane: In der Nacht
Diogenes 2013
Renate Bojanowski | 22.09.14

Lehane erzählt sein Gangsterepos dicht und distanziert, jedoch zutiefst menschlich. Sorgfältig und kenntnisreich hat er es in ein Stück Zeitgeschichte verpackt, dass man ansatzweise zu kennen glaubt (die Zeit der Prohibition, des Rassenhasses, des Kampfes gegen Diktaturen und Unterdrückung, des Ku-Klux-Klans, der großen Gangstersyndikate). »In der Nacht« ist ein exzellenter Unterhaltungsroman, dramatisch und bewegend. mehr

Dan Simmons: Drood
Heyne 2010
Andreas Zwengel | 15.09.14

»Drood« ist keine viktorianische Gruselgeschichte, sondern eine Mischung aus Krimi, Sittengemälde und Biografie. Man erfährt sehr viel über die damalige Gesellschaft und die Lebensumstände in den verschiedenen Schichten, wie auch über das Leben und Werk von Charles Dickens und Wilkie Collins. Dickens wird dabei als ein selbstgefälliger und überheblicher Workaholic dargestellt, mit gelegentlichen Anwandlungen eines Sherlock Holmes. Absolut mitreißend ist die Schilderung von Dickens’ Arbeit und seinen öffentlichen Auftritten. Man kann dabei die Atmosphäre in den Theatern und Salons nachempfinden. mehr

Michael Chabon:
Telegraph Avenue

Kiepenheuer & Witsch 2014
Holger Reichard | 08.09.14

Archy Stallings hat es nicht leicht. Zunächst erwischt ihn seine hochschwangere Gattin Gwen im äthiopischen Restaurant »Queen of Sheba« beim Fremdgehen mit der Nichte des Restaurantbesitzers. Sein von Geldnöten geplagter Vater Luther, ein abgehalfterter Star von Blaxploitation-Filmen aus den 1970ern, bereitet ihm wieder einmal große Schwierigkeiten. Dann taucht plötzlich ein 14jähriger Junge auf, der sich als unehelicher Sohn von Archy entpuppt. Und schließlich stirbt auch noch Archys Ersatzvater, der Musiker Cochise Jones, kurz vor einem gemeinsamen Gig, comichaft unter der Last seiner Hammond-B3, die Archy gerade erst frisch repariert hatte. mehr
  BlogS
Die Rezession der Rezensionen
Weyershausen | 27.06.14

Vor einiger Zeit regte sich ein extrem talentierter Kollege auf, weil ein anderer weniger talentierter Kollege ihn in einer Buchkritik eine blutige Nase verpasst hatte. Rein verbal, versteht sich. Wir sprechen hier schließlich von hochsensiblen Künstlern. »Was schert es den Mond, wenn ihn ein Hund anbellt?«, lautete mein lapidarer Kommentar, denn der weniger Talentierte war in meinen Augen nicht wert, seinem Opfer die Bleistifte zu spitzen. Das Opfer besagter Rezension war anderer Ansicht: »Man haut Kollegen nicht in die Pfanne«, kam es zurück. mehr

Der Fußball verliert mich
wortmax | 10.06.14

Stell Dir vor, es ist Fußball-Weltmeisterschaft und niemand schaut zu! Für mich war das immer unvorstellbar und ist es auch jetzt noch – allerdings mit der Betonung auf noch. Stell Dir vor, es ist Fußball-Weltmeisterschaft und das Ganze hat nichts mit der FIFA zu tun! Zumindest nichts mit der FIFA in ihrer jetzigen Gestalt. Das kann ich mir gut vorstellen. Mehr noch: Ich wünsche mir fast nichts sehnlicher als das. Andernfalls besteht nämlich die Gefahr, dass der Fußball mich verliert. mehr

Tonspuren Vol. 1
wortmax | 02.06.14

Ich hatte doch neulich erzählt, dass ich meine Schallplattensammlung digitalisiere und wie das Aufspüren, Schneiden und Restaurieren der einzelnen Stücke mein Kopfkino in Bewegung bringt. In der Zwischenzeit habe ich angefangen, die wiederentdeckten Perlen zu kompilieren und nebenbei aufzuschreiben, was mir zu den einzelnen Songs in den Sinn kommt. Wer mag, kann mitlesen, reinhören oder sich eine meiner Tonspuren als echte Alternative zu den uncoolen Arcade-Samplern der 70er und 80er Jahre nachbasteln. mehr
  Termine
Samstag, 27. September 2014
Braunschweig - Silver Club
Lesung mit Holger Reichard und Karsten Weyershausen auf der After Summer Independent KulturNacht. Gewerbehof des Rebenparks, Rebenring 31, Braunschweig. Beginn der Veranstaltung: 20.00 Uhr. Mehr Infos unter www.silverclub-braunschweig.de

Samstag, 13. Dezember 2014
Iserlohn - Literaturhotel Franzosenhohl
Holger Reichard und Karsten Weyershausen präsentieren die »Kerle im Klimakterium«. Literaturhotel Franzosenhohl, Danzweg 25, Iserlohn. Eintritt 15,00 € inkl. Sektempfang. Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr. Karten nur im Vorverkauf. Mehr Infos und Tickets unter www.literaturhotel-franzosenhohl.de

twitter


Facebook