wortmax Jan Weiler

Man hatte ihn vor wenigen Minuten angerufen und zu einem Tatort bestellt. Er rechnete aus, dass er mit den Öffentlichen ungefähr eine Dreiviertelstunde brauchen würde. Dann würde er vor einem Leichnam stehen, den sein Kollege Steierer am Telefon als »furchtbar zugerichtet« bezeichnet hatte. Sobald man wusste, wer die Leiche war, würde man damit beginnen, ihre letzten Tage und Stunden zu…

Schon zwei Jahre vor der Fertigstellung der ersten Wohnung war praktisch das ganze Quartier verkauft oder vermietet. Besonders junge Familien rissen sich um die bezahlbaren Häuschen, auch wenn sie anschließend zunächst Mühe hatten, von dort zur Arbeit zu gelangen, weil die S-Bahn-Haltestelle »Weberhöhe« einfach nicht fertig wurde. Doch schließlich konnte in einem feierlichen Festakt der Bürgermeister den Bahnhof eröffnen, und…

Die meisten Menschen würden sagen, man hört es nicht. Sie glauben, es ginge einfach zu schnell. Man setzt die Mündung an seine Schläfe, drückt ab, und dann dauert es nicht einmal eine tausendstel Sekunde, bis das Projektil im Schädel ankommt. Der Schall dringt langsamer ins Ohr als die Kugel in den Kopf. Und danach ist ja sowieso Ruhe. Mag sein,…

Close