Otfried Preußler: KrabatDie Geschichte von Krabat basiert auf einer wendischen Volkssage (das Wendland ist ein Landstrich um die Gegend von Hoyerswerda, also im Osten der Republik), von der es im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Versionen gegeben hat. Am bekanntesten ist jedoch die Variante, welche die Grundlage von Otfried Preußlers Buch bildet.

Krabat ist ein Betteljunge, der auf geheimnisvolle Weise zu der schwarzen Mühle im Koselbruch gerufen wird. Immer wieder träumt er nachts von dieser Mühle, eine Stimme scheint ihn dorthin zu rufen, und schließlich gibt er dem Lockruf nach und wird dort vorstellig. Aber es ist keine normale Mühle: Der dort ansässige Müller ist mit dem Leibhaftigen im Bunde und lehrt seine Schüler neben dem Müllershandwerk auch die Kunst der schwarzen Magie.

Zunächst ist Krabat schockiert von dieser Tatsache, aber schnell merkt er, dass Flucht sinnlos ist und er beginnt Gefallen zu finden an den Möglichkeiten, die ihm das geheime Wissen bietet. Doch alles im Leben hat seinen Preis und der Preis für diese Lehren ist hoch – sehr hoch. Die Schüler in der schwarzen Mühle sind allesamt verlorene Seelen und nur die Liebe eines Mädchens, welche ihren Schatz beim Müller freibitten muss, kann ihn retten. Aber da gilt es noch eine Prüfung zu bestehen und wenn sie scheitert, so müssen beide sterben.

Krabat findet sich nach anfänglichen Schwierigkeiten in die Gemeinschaft ein und schließt sogar Freundschaft. Freundschaft ist allerdings ein zerbrechliches Gut in der Mühle, so wie im übrigen alle edlen Gefühlsregungen.

»Krabat« ist eigentlich ein Jugendbuch, aber eines, das man auch als Erwachsener mit Genuss und Freude lesen kann. Ich habe es als Kind gelesen. Als Erwachsener hat es mich jetzt erneut in seinen Bann gezogen. Die Geschichte hat Märchenhaftes an sich, sie lädt zum Träumen ein und zum Nachdenken.

Anfang Oktober kam der Film »Krabat« (als Realverfilmung) in die Kinos. (Es gab vor Jahren schon einmal einen sehr gelungenen, sehr stimmungsvollen Zeichentrickfilm.) Ich empfehle auf jeden Fall, vorab das Buch zu lesen.

Otfried Preußler: Krabat | Deutsch
dtv 2008 (Großdruck) | 349 Seiten | Jetzt bestellen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close