Max Goldt: QQQQ steht für »Quiet Quality«. Soviel vorweg. Das Büchlein versammelt Texte, die in den Jahren 2005 und 2006 im Satiremagazin »Titanic« erstmalig erschienen sind.

Es handelt sich um Gedankenspiele von max. 10 Seiten Länge, in denen der Autor die scheinbaren Alltäglichkeiten ebenso gedanklich lustvoll seziert, wie er auch überraschende Erkenntnisse sowie Augenblicke des Lebens unter die Lupe nimmt, welche uns staunen lassen. Sofern sie es nicht tun, macht uns Goldt immerhin darauf aufmerksam, warum sie es tun müssten (und dann staunen wir wirklich).

Max Goldt ist lehrreich: Wenn Sie einen Ort in gedruckter Form suchen, wo Ihnen Wortgebilde entgegenprangen, die Sie vermutlich noch nie gehört haben, dann sind Sie hier richtig. Oder wissen Sie, was Prokrastination ist? Oder Prekariat? Sollte dies nicht der Fall sein, könnten Sie sich ja mal während einer fachmännisch ausgeführten Cranio darüber Gedanken machen. Und falls Sie jetzt nur noch Bahnhof verstehen, verzweifeln Sie nicht. Nach dem Studium des Buches werden Sie sich erhellt fühlen. Geistig erfrischt in jedem Fall.

Die kurzen Sequenzen eignen sich in hervorragender Weise als Frühstückslektüre (manche gedankliche Wendung brennt sich dem Leser dermaßen unverfroren in die Gehirnwindungen, dass bei autofahrenden Bücherwürmern eine ernsthafte Gefahr für den Straßenverkehr gegeben ist).

Merke: Zur allgemeinen Sicherheit wird dringend empfohlen, Max Goldt in den späten Abendstunden zu lesen. Wobei das nun wiederum die Frage aufwirft, wie ein dermaßen intellektuell angeregtes Hirn sich danach zur Ruhe betten soll?

Fazit: Der perfekte Zeitpunkt für die Lektüre von Max Goldt wird weiterhin erforscht. Bis dahin bleiben alle Fragen offen, außer natürlich die, welche Herr Goldt soeben beantwortet hat.

QQ. Quiet Quality. Laut ausgesprochen.

Max Goldt: QQ | Deutsch
Rowohlt 2007 | 155 Seiten | Jetzt bestellen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close