Daniel H. Wilson: RobocalypseIm Folgenden werden die Aufnahmen einer Überwachungskamera beschrieben, die aus dem unterirdischen Regierungslabor bei Lake Novus im nordwestlichen Teil des Bundesstaates Washington stammen. Bei dem in den Aufnahmen zu sehenden Mann scheint es sich um den amerikanischen Statistiker Professor Nicholas Wassermann zu handeln.

Wissenschaftler experimentieren mit einer überragenden künstlichen Intelligenz, bis es dieser gelingt, die Kontrolle über alle Maschinen zu erlangen und der Menschheit den Krieg zu erklären. Zuerst wenden sich alltägliche Gebrauchsgegenstände gegen ihre Besitzer, doch schon bald werden in vollautomatisierten Fabriken immer neue, ausgefeiltere Tötungsmaschinen gebaut und auf die Jagd geschickt. Die Menschen kämpfen in einem zermürbenden Partisanenkrieg um ihr Überleben.

Das hat man schon tausendmal gelesen oder gesehen, denkt man als Leser völlig zu recht. Aber nur selten so gut, muss man dagegenhalten. Die überschaubare Handlung ist SF-Filmen wie »Terminator« und dem Tom-Selleck-Vehikel »Runaway« entliehen, doch trotz der zahlreichen Vorgänger, entwickelt sich die Geschichte zu etwas völlig Eigenständigem. Erzählt wird sie nämlich durch Tagebucheinträge, Tonbandaufnahmen und Augenzeugenberichte.

Das wirkt wie eine Sammlung aus Kurzgeschichten, die sich erst nach und nach zu einem Ganzen zusammenfügt, entfaltet aber einen ganz speziellen Reiz. Allein die Passagen, wie die Maschinen immer mehr die Kontrolle übernehmen, bis hin zu den ersten Übergriffen gegen Menschen, belegen hervorragend, was Spannungsliteratur ausmacht.

Der Roman ist unbedingt zu empfehlen. Im Bereich SF-Thriller gehört er mit Daniel Suarez »Daemon« zu den beiden besten, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe. Eine Verfilmung durch Steven Spielberg soll bereits in Arbeit sein. Sie wird es schwerer als das Buch haben, sich von den zahlreichen Vorbildern abzuheben. Es sei denn, sie findet auch eigene Wege.

Daniel H. Wilson: Robocalypse | Deutsch von Markus Bennemann
Droemer 2011 | 464 Seiten | Jetzt bestellen

1 Kommentar

  1. 01.11.2012 – Steven Spielberg hat inzwischen mit der Verfilmung begonnen, Anne Hathaway wird die Hauptrolle spielen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close