C. E. Morgan: The Sport of KingsHier ist die Auszeichnung »Anwärter für den Pulitzer Preis« auf jeden Fall einmal gerechtfertigt: Sprachlich, von seiner epischen Breite und vom künstlerischem Ernst her erinnert »The Sport of Kings« an William Faulkner und Cormac McCarthy und müsste jedem Fan dieser beiden Autoren gefallen. Inhaltlich geht es darin, wie der Guardian treffend formuliert, in etwa genauso sehr um Pferderennen wie es in Herman Melvilles »Moby Dick« um einen Wal geht. Die Autorin C. E. Morgan hat mit »The Sport of Kings« (deutsch: »Der Sport der Könige«) ihr Erstlingswerk »All the Living« noch übertroffen.

Über mehrere Generationen hinweg erzählt sie eine traditionell anmutende Südstaaten-Saga. Die Familie der Forges sind seit der Besiedelung des Landes Farmer in Kentucky, bis Sohn Henry, aus dessen Perspektive der Roman beginnt, beschließt, auf die Zucht von Rennpferden umzustellen: eine Rebellion gegen seinen tyrannischen Vater, der auch nicht davor zurückschreckt, seinen Sohn auszupeitschen, und zwar an demselben Pfosten, an dem seine Vorfahren einst ihre Sklaven bestraften.

Natürlich führt die Geschichte der Forges zurück in die dunklen Verbrechen ihrer Vergangenheit während der Sklaverei, und Morgan zeigt meisterhaft ihre Auswirkungen bis in die Gegenwart. Im zweiten Teil des Romans wechselt sie zur Perspektive des Schwarzen Allom, der in prekären Verhältnissen aufwächst und schließlich als Pferdepfleger auf Henrys Farm endet. Dort macht er seinem rassistischen Arbeitgeber, dem Inzucht nicht nur bei Pferden, sondern sogar in der eigenen Familie als Perfektion erscheint, einen gewaltigen Strich durch seine Pläne.

Morgan nimmt ihre Kunst und ihr Leben als Schriftstellerin sehr ernst, Preise und der Literaturbetrieb sind ihr egal, und das merkt man auch. »The Sport of Kings« ist keine leichte Kost, wird aber bestimmt einmal zu den wichtigsten Werken der amerikanischen Literatur zählen.

Englischsprachige Ausgaben:
C. E. Morgan: The Sport of Kings | Englisch
Farrar, Straus and Giroux 2016 (1. Auflage) | 516 Seiten

C. E. Morgan: The Sport of Kings | Englisch
Harper Collins 2016 | 547 Seiten | Jetzt bestellen

Deutschsprachige Ausgabe:
C. E. Morgan: Der Sport der Könige | Deutsch von Thomas Gunkel
Luchterhand 2018 | 960Seiten | Jetzt bestellen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close