Benjamin Quaderer: Für immer die AlpenMein Name war einmal Johann Kaiser. Wahrscheinlich haben Sie von mir gehört. Ich bin vierundfünfzig Jahre alt, von Sternzeichen Widder und lebe unter neuer Identität an einem Ort, von dem ich zu meinem eigenen Schutz nicht erzählen darf. Sagen kann ich nur so viel: Es gibt hier Wolken und Bäume, Gras gibt es und Tiere, die das Gras fressen. Fließend Wasser und Strom existieren hier genauso, wie die Sonne es tut.

Der Roman erzählt die Lebensgeschichte von Johann Kaiser. Seine Schilderung beginnt direkt mit seiner Geburt. (Tatsächlich schildert er sogar das Gebären aus Sicht des Säuglings.) Es folgen Mordanschläge seiner Schwestern Lotte und Luise. Szenen, die an die Addams Family erinnern. Weitere Stationen sind ein Kinderheim in Schaan, eine Eliteschule in Barcelona und ein Kerker in Argentinien. Er wird zum Schützling einer Gräfin, nutzt falsche Identitäten und entdeckt die Macht der Lüge.

Johann Kaiser wird zum Staatsfeind Nummer 1 des Fürstentums Liechtenstein, durch den Verkauf gestohlener Kundentaten einer großen Bank an den BND und die deutschen Steuerbehörden. Damit ruiniert er florierende Geschäfte des Fürstentums und wird selbst reich. Kaiser berichtet all dies, während er im Zeugenschutzprogramm sitzt und jederzeit damit rechnen muss, entdeckt zu werden.

In der Zusammenfassung klingt die Geschichte sehr spannend. Benjamin Quaderer liefert in seinem Debütroman das Porträt eines Betrügers, Hochstaplers und Manipulators und man denkt sofort an berühmte Vorbilder wie Felix Krull. Der Roman ist gut geschrieben und besitzt eine beeindruckende Reife, die sich vor allem bei den zahlreichen literarischen Tricks zeigen, die Quaderer einsetzt.

Gefallen hat mir das Buch trotzdem nicht und das liegt wohl daran, dass man Stilmittel wie Schwärzungen, Fußnoten und farbige Randnotizen nicht adäquat in das Medium Hörbuch übertragen kann. Bei einem Buch mit einem unzuverlässigen Erzähler muss man zurückblättern können, um zurückliegende Passagen nachlesen und überprüfen zu können.

Irgendetwas muss an »Für immer die Alpen« dran sein, das sich mir leider nicht erschlossen hat. Anders kann ich mir die vielen positiven Kritiken nicht erklären.

Benjamin Quaderer: Für immer die Alpen | Deutsch
Gelesen von Johann von Bülow | Dauer: 14:20 Std.
Random House Audio 2020 | Jetzt bestellen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close