wortmax Christoph Ransmayr

Vielleicht ist jenes Bedürfnis tatsächlich unstillbar, das uns selbst in enzyklopädisch gesicherten Gebieten nach dem Unbekannten, Unbetretenen, von Spuren und Namen noch Unversehrten suchen läßt - nach jenem makellos weißen Fleck, in den wir dann ein Bild unserer Tagträume einschreiben können. Bei diesem Zitat handelt es sich nicht um einen dichterischen Einschub. »Der fliegende Berg« ist ein Roman, aber im…

Close