wortmax Klassiker

Eine Handvoll Leute machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle – und das völlig grundlos. »Die allertraurigste Geschichte« spielt ganz am Anfang des 20. Jahrhunderts in einer Welt, die typisch viktorianisch ist: Sex wird nie erwähnt, aber hinter der Fassade geht es um wenig anderes. Die Protagonisten sind ein britisches und ein amerikanisches Ehepaar. Die Ehe zwischen dem englischen Großgrundbesitzer…

»...die interessanteste Sache der Welt ist, rauszukriegen, wie dein Gegenüber sein Brot verdient.« Disko Troop (Kapitän der »We're Here«) Harvey Cheyne ist der Erbe eines Millionenvermögens. Seinem Vater gehören Eisenbahnen, Bergwerke und Wälder. Er ist verwöhnt, überaus privilegiert und verzogen. Wie kann sich so ein Mensch entwickeln? Rudyard Kipling gibt die Antwort darauf in seinem Bildungsroman »Über Bord«, höchst rasant…

»Eine kräftige Portion Mut ist der ernstliche Glaube an Unglück. Sonst ist es nämlich kein Mut«, hält der Protagonist von William Faulkners Roman »Wilde Palmen« fest. Wie in den meisten Geschichten Faulkners geht es auch hier um Vorhaben, die von vornherein zum Scheitern verurteilt sind, von den Figuren aber konsequent durchgezogen werden, selbst wenn sie die Aussichtslosigkeit auf Erfolg klar…

Der Weltflüchtlingstag am 20. Juni ist seit diesem Jahr in Deutschland gleichzeitig der Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Nach der Zählung des UNO-Hochkommissariats gab es 2014 weltweit die höchste Flüchtlingszahl seit dem 2. Weltkrieg: 51,3 Millionen Menschen. Ein Zehntel davon wurde dazu getrieben, die angestammte Heimat zu verlassen. International gibt es derzeit 1,4 Millionen Vertriebene, davon ca.…

Anlässlich ihres neunzigjährigen Bestehens brachte die Büchergilde Gutenberg im Herbst drei Novellen von Heinrich von Kleist in einem Band heraus, illustriert von drei Künstlern dreier Generationen. Mit einem der schönsten und aussagekräftigsten Gildenbücher dieses Jahres hat sich die Buch-Genossenschaft einmal mehr selbst übertroffen. Dank Buchgestalterin Cosima Schneider vermittelt das bibliophile Kleinod dem Leser eine moderne Sicht auf Kleists Erzählungen (geprägter…

»Die Weltereignisse im Jahre 1813, an denen ich nicht tätigen Anteil nehmen durfte – ich hatte ja kein Vaterland mehr, oder noch kein Vaterland, – zerrissen mich wiederholt vielfältig, ohne mich von meiner Bahn abzulenken. Ich schrieb in diesem Sommer, um mich zu zerstreuen und die Kinder eines Freundes zu ergötzen, das Märchen Peter Schlemihl, das in Deutschland günstig aufgenommen…

»Eigentlich war ich anfangs wenig begeistert darüber, ausgerechnet den ›Unrat‹ zu illustrieren, den ich in der Schule schon gelesen und seitdem nie wieder angefasst hatte ...« (Martin Stark, Illustrator) In Heinrich Manns Heimatstadt Lübeck, in der auch sein berühmter Roman »Professor Unrat oder das Ende eines Tyrannen« angesiedelt ist, wurde das Buch möglichst nicht erwähnt. Dennoch erlangte es als Verfilmung…

Anlässlich des 150. Geburtstages von Frank Wedekind am 24. Juli diesen Jahres hat der Kunstanstifter Verlag Ende Februar das Jugend-Drama »Frühlings Erwachen« erstmals als illustriertes Buch herausgebracht. Die junge aus Thüringen stammende Künstlerin Roberta Bergmann übernahm die Buchgestaltung und Illustration. Ihr ist damit ein Coup gelungen, der sich auf den ersten Blick den klassischen Dramen verpflichtet fühlt, zugleich jedoch jung…

»Die Fotografien der Schlachtfelder, diese Abdeckereien des Krieges, die Fotografien der Kriegsverstümmelten gehören zu den fürchterlichsten Dokumenten, die mir jemals unter die Augen gekommen sind. Es gibt kein kriminalistisches Werk, keine Publikation, die etwas ähnliches an Grausamkeiten, an letzter Wahrhaftigkeit, an Belehrung böte.« (Kurt Tucholsky) In diesen Tagen wird immer wieder - mit und ohne Bezug zur aktuellen politischen Weltlage…

»Nichts konnte mich von dem einmal gefassten Entschluss abbringen.« Höhen und Tiefen, Grausamkeiten, Schwierigkeiten und glückliche Tage: Das Leben im London des 19. Jahrhunderts ist für David Copperfield als Waise nicht immer einfach, aber doch immer sehr ereignisreich. Nach dem Tod seines Vaters lebt er einige glückliche Jahre mit seiner Mutter und der Haushälterin Pegotty, die ihn durch sein ganzes…

Close