wortmax Buchvorstellungen

»Ich werde ihn finden. Das hat er nicht nur der Schwester versprochen, es ist auch ein Versprechen, das ihm selbst gilt. Er muss ihn finden. Jannis. Aber vor allem den anderen. Den Entführer, den Täter. Der nicht zu sehen ist, der kommt und geht, ohne aufzufallen, ohne Interesse zu wecken.« Wenn das eigene Kind verschwindet, ist dies ohne Zweifel einer…

»David? Deine Mutter hat sich an den Füßen wehgetan. Sie sind ganz zerschnitten. Komm und hilf mir.« Die zischende Lady sprach jetzt mit der Stimme seiner Mom. Gemein von ihr. Aber so war sie eben. Sie konnte sogar aussehen wie sie. Beim ersten Mal hatte sie ihn damit hereingelegt. Er war zu ihr auf den Grünstreifen gelaufen, und sie hatte…

Eins vorweg: Ich bin kein gewalttätiger Mensch. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich zum Beispiel in meinem ganzen Leben noch nie geprügelt. Und den ersten Menschen habe ich auch erst mit zweiundvierzig Jahren umgebracht. Was, wenn ich mich so in meinem heutigen beruflichen Umfeld umsehe, eher spät ist. Gut, in der Woche darauf hatte ich dann schon fast das halbe…

Im Vorwort outet sich Neil Gaiman als Fan der legendären Marvel-Comics, die so illustre Helden wie Spiderman, Captain America und im übrigen auch Thor hervorgebracht haben. Besonders Letzterer hatte es ihm schwer angetan. Wohin das Ganze dann später geführt hat, ist bekannt: Neil Gaiman blieb seiner Liebe zu Comics treu und sein »Sandman« verhalf ihm schließlich zu Weltruhm. Nun blieb…

Und keiner, der Stanleys Filme sieht, dieses unschuldige Grinsen, diese weinerliche Flenngrimasse, keiner wird sich vorstellen können, dass er, der Schauspieler, der das unbedarfte Stan-Kind mimt, dass dieser Mensch im filmfernen Schattendasein nicht lassen kann, von der Versessenheit, Frauen zu erobern; und keiner, der diesen fetten ungelenken Thomas in seiner Kukulle sieht, diesen geschlechtslosen Mönch, der in der Schreibstube hockt,…

Darf man einen 17-Jährigen zwingen, gegen seinen Willen eine Bluttransfusion zu empfangen? Der leukämiekranke Adam Henry ist Zeuge Jehovas und will lieber sterben als gegen die Vorschriften seiner Religion zu verstoßen. Und seine Eltern? Die denken genauso. Die Entscheidung darüber liegt jedoch bei der etablierten Londoner Richterin Fiona Maye, der Protagonistin von Ian McEwans Roman »Kindeswohl« (The Children Act). Fiona,…

Für alle, die sich vielleicht fragen, was sie nach dem Ende von »Game of Thrones« auch auf DVD mit sich anfangen sollen: Lest »Die Gabe der Könige« von Robin Hobb und vergesst »Game of Thrones«. Autor George R. R. Martin sagt selbst: »Jeder Roman von Robin Hobb ist ein Grund zum Feiern« – der Verdacht drängt sich auf, Robin Hobbs…

»Liebster, ich bin mir sicher, dass ich wieder wahnsinnig werde: Ich habe das Gefühl, dass wir nicht noch eine dieser schrecklichen Zeiten durchmachen können. Und dieses Mal werde ich nicht wieder gesund werden. Ich fange an, Stimmen zu hören, und kann mich nicht konzentrieren. Also tue ich, was das Beste zu sein scheint.« Die Schriftstellerin und Verlegerin Virginia Woolf gehört…

Ein vielversprechender und fulminanter Auftakt zu einer Science-Fiction-Reihe in sieben Bänden: »Adelsspross«, der neue Roman von Katharina Maier, entführt den Leser auf den fremden Planeten Singis, auf dem ein traditionelles, patriarchalisch-religiöses Wertesystem und fortschrittlichste Technik aufeinanderprallen – und ihre Opfer fordern. Myn Neoly wächst als Erstgeborene einer hochadeligen Familie recht behütet und glücklich auf. Zwar muss sie sich nach außen…

Eine Person, die sich in ihrem Leben viel bewegt, die in ihrem Leben nicht ohne Bewegung sein kann, kann nicht schreiben. Eine Person, die nicht fähig ist, stundenlang auf einem Stuhl zu sitzen, auf einer Matratze zu liegen oder sich auf einem Sofa zu räkeln, kann nicht schreiben. Ich funktioniere als Drehbuchautor, nicht weil ich ein großer Schriftsteller wäre (mir…

Close