Genreliteratur

Tamsyn Muir: Ich bin Gideon

Tamsyn Muir: Ich bin Gideon

Gideon Nav ist eine junge Schwertkämpferin mit unbekannter Herkunft, die auf einem düsteren Planeten namens Drearburh lebt. Sie ist Dienerin des Neunten Hauses und befindet sich in einer Dauerfehde mit Harrowhark Nonagesimus, der Erbin jenes Hauses. Als sie versucht, ihre Heimat ohne Erlaubnis zu...

mehr lesen
Stephen King: Blutige Nachrichten

Stephen King: Blutige Nachrichten

Schon wieder ein neuer King. Das kann man mit einem genervten Stöhnen von sich geben oder als begeisterten Ausruf. Bei mir ist es eindeutig letzteres. Ein neues King-Hörbuch ist für mich ein freudiger Anlass für eine längere Autofahrt, eine Fahrradtour, eine Wanderung oder sogar Hausarbeit. Dieses...

mehr lesen
John Marrs: The Passengers

John Marrs: The Passengers

»Guten Morgen, Claire. Sie dürften bemerkt haben, dass sich Ihr Fahrzeug nicht mehr unter Ihrer Kontrolle befindet. Ab sofort bestimme ich, wohin Ihre Fahrt geht. Im Augenblick gibt es nur eines, das Sie wissen sollten: In zwei Stunden und dreißig Minuten sind Sie höchstwahrscheinlich tot.« Im...

mehr lesen
Ruth Rendell: Der Fremde im Haus

Ruth Rendell: Der Fremde im Haus

Carl Martin wähnt sich auf der Sonnenseite des Lebens. Sein Erstling »An der Schwelle des Todes« wurde von einem Verlag angenommen und schont träumt er von einem sorglosen Leben als erfolgreicher Jungschriftsteller. Er ist glücklich mit seiner wunderbaren Freundin Nicola, und nach dem Tod seines...

mehr lesen
Harlan Coben: Suche mich nicht

Harlan Coben: Suche mich nicht

Simon Green entdeckt im Central Park seine verschwundene Tochter Paige. Sie ist seit Jahren drogenabhängig und hat den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen. Sie hat klargemacht, dass sie von ihnen nicht gefunden werden möchte. Als Simon sie anspricht, wirkt sie ängstlich und verstört. Ihr Freund...

mehr lesen
James Ellroy: Hollywood Nachtstücke

James Ellroy: Hollywood Nachtstücke

Im Alter von zehn Jahren verliert James Ellroy seine Mutter durch ein Gewaltverbrechen. Im weiteren Verlauf seines Lebens gerät er zunehmend auf die schiefe Bahn, ehe ihn die Literatur rettet und er schließlich zu einem Bestsellerautor wird, einer der namhaftesten Krimiautoren (nicht nur)...

mehr lesen
S. Craig Zahler: Wie Schatten über totem Land

S. Craig Zahler: Wie Schatten über totem Land

Suppe, die nach Knoblauch, Schimmel und verrottetem Hühnchen schmeckte, floss der Frau über die Kehle und in den Magen. Sie wollte aufschreien, aber stattdessen spritzte sie saure Brühe durch ihre Nasenlöcher. »Bueno.« Der Mann mit der Holznase pumpte einen weiteren Schwall Suppe in sie, sah ihr...

mehr lesen
Neil Gaiman: American Gods

Neil Gaiman: American Gods

Shadow sitzt wegen schwerer Körperverletzung eine mehrjährige Freiheitsstrafe ab, während der er sich nichts zu Schulden kommen lässt. Zwei Tage vor dem eigentlichen Entlassungstermin wird er zum Gefängnisdirektor zitiert. Dieser informiert ihn darüber, dass er frühzeitig aus dem Gefängnis...

mehr lesen
Blake Crouch: Gestohlene Erinnerung

Blake Crouch: Gestohlene Erinnerung

»Ich erinnere mich nicht nur an meine Hochzeit. Ich erinnere mich an den Streit über die Form unserer Torte. Ich erinnere mich an die kleinsten Details unseres Hauses. An unseren Sohn. An jeden Augenblick seiner Geburt. An sein Lachen, das Muttermal auf seiner linken Wange. An seinen ersten...

mehr lesen
Dirk Kurbjuweit: Haarmann

Dirk Kurbjuweit: Haarmann

Ein historischer Stoff, hervorragend fiktionalisiert. Wer kennt ihn nicht, den berühmtesten Serienmörder Deutschlands: Fritz Haarmann aus Hannover. Schon als Kind kannte man das Lied »Warte, warte noch ein Weilchen...«. Der Fall Haarmann wurde bereits auf vielfältige Weise nachgezeichnet, nicht...

mehr lesen
Nelson DeMille: Der Kuba Deal

Nelson DeMille: Der Kuba Deal

Ich wohne auf Key West und bin Eigentümer und Kapitän eines Zwölf-Meter-Hochseefischereiboots namens Maine – benannt nach dem Bundesstaat, aus dem ich stamme, nicht nach dem amerikanischen Schlachtschiff, das im Hafen von Havanna explodiert ist. Auch wenn manche Leute das glauben. Normalerweise...

mehr lesen
Martin Cruz Smith: The Siberian Dilemma

Martin Cruz Smith: The Siberian Dilemma

Es gibt Romanfiguren, die sind wie alte Freunde: Man freut sich, ihnen alle Jahre wieder über den Weg zu laufen, auch wenn es manchmal nichts Weltbewegendes zu erzählen gibt. Arkadi Renko ist einer dieser alten Freunde. Früher, in den Zeiten des Kalten Krieges, war ein sowjetischer Krimi-Held für...

mehr lesen
Stephen Chbosky: Der unsichtbare Freund

Stephen Chbosky: Der unsichtbare Freund

»David? Deine Mutter hat sich an den Füßen wehgetan. Sie sind ganz zerschnitten. Komm und hilf mir.« Die zischende Lady sprach jetzt mit der Stimme seiner Mom. Gemein von ihr. Aber so war sie eben. Sie konnte sogar aussehen wie sie. Beim ersten Mal hatte sie ihn damit hereingelegt. Er war zu ihr...

mehr lesen
Karsten Dusse: Achtsam morden

Karsten Dusse: Achtsam morden

Eins vorweg: Ich bin kein gewalttätiger Mensch. Ganz im Gegenteil. Ich habe mich zum Beispiel in meinem ganzen Leben noch nie geprügelt. Und den ersten Menschen habe ich auch erst mit zweiundvierzig Jahren umgebracht. Was, wenn ich mich so in meinem heutigen beruflichen Umfeld umsehe, eher spät...

mehr lesen
Neil Gaiman: Nordische Mythen und Sagen

Neil Gaiman: Nordische Mythen und Sagen

Im Vorwort outet sich Neil Gaiman als Fan der legendären Marvel-Comics, die so illustre Helden wie Spiderman, Captain America und im übrigen auch Thor hervorgebracht haben. Besonders Letzterer hatte es ihm schwer angetan. Wohin das Ganze dann später geführt hat, ist bekannt: Neil Gaiman blieb...

mehr lesen
Robin Hobb: Die Gabe der Könige

Robin Hobb: Die Gabe der Könige

Für alle, die sich vielleicht fragen, was sie nach dem Ende von »Game of Thrones« auch auf DVD mit sich anfangen sollen: Lest »Die Gabe der Könige« von Robin Hobb und vergesst »Game of Thrones«. Autor George R. R. Martin sagt selbst: »Jeder Roman von Robin Hobb ist ein Grund zum Feiern« – der...

mehr lesen
Katharina Maier: Adelsspross

Katharina Maier: Adelsspross

Ein vielversprechender und fulminanter Auftakt zu einer Science-Fiction-Reihe in sieben Bänden: »Adelsspross«, der neue Roman von Katharina Maier, entführt den Leser auf den fremden Planeten Singis, auf dem ein traditionelles, patriarchalisch-religiöses Wertesystem und fortschrittlichste Technik...

mehr lesen
Joe Hill: Horns

Joe Hill: Horns

Als Ig Perrish eines Morgens mit dröhnendem Schädel vor seinem Badezimmerspiegel steht, traut er seinen Augen nicht. Ihm sind über Nacht Hörner gewachsen, wie sie sonst nur der Leibhaftige zur Schau trägt. Hat ihn der Wahnsinn übermannt oder ist dies möglicherweise nur eine Halluzination, geboren...

mehr lesen