Beiträge von Mariel Reichard

Alle, die dieses Buch gelesen haben, werden verstehen, wieso es mir schwerfällt, den Inhalt zusammenzufassen. Dies wäre vermutlich die einfachste Variante: Der Roman handelt von einem Mädchen aus dem größten Slum Südafrikas, das über Umwege nach Schweden gelangt und dort 20 Jahre lang auf eine Atombombe aufpasst, die sie nie haben wollte und die es auch nicht geben sollte. In…

Willkommen in Qualityland. Willkommen im Land der Superlative. Hier existiert die neueste Zeitrechnung und die Menschen sind keine Standardmenschen mehr, sondern Qualitätsmenschen. Du kannst die Städte Growth, Progress, Profit und QualityCity besuchen und all die Luxusgüter bestaunen, die der Fortschritt mit sich gebracht hat: Selbstfahrende Autos, die mit dir ein kleines Schwätzchen halten, Apps, die dir den perfekten Partner oder…

Die Geschichte, die in diesem Buch erzählt wird, spielt in der Weltmetropole Istanbul. Sie beschreibt den Lebensweg des Mevlut Karatas, der eng mit der Entwicklung der Stadt verbunden ist. Ende der 1960er Jahre zieht er aus seinem Dorf zu seinem Vater in der Stadt und hilft ihm beim Boza-Verkauf. Nach und nach lernt er die Straßen der Stadt sowie ihre…

Lange Zeit gab es für mich eigentlich nur zwei Wege, um mir neuen Lesestoff zu beschaffen: der eine führte in die Bibliothek, der andere zum Buchladen. Das hatte durchaus seine Nachteile, denn Bücher neu zu kaufen, war meistens teuer und die Bibliothek hatte oft nicht die Werke, nach denen ich suchte. Was Antiquariate betraf, hatten sich bei mir hartnäckig die…

Das Buch »Weine nicht« von Lydie Salvayre erzählt vom spanischen Sommer des Jahres 1936. Ein Jahr, in dem Gruppen um die politische Macht kämpfen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Jahr, in dem sich Gewalt und Terror nicht nur in Spanien, sondern auch in vielen anderen europäischen Staaten ausbreiten und die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen. Jeder beschuldigt den…

Lange, fransige Haare. Verschlissene Kleidung. Absolute Schamlosigkeit. Die Mädchen auf einer Ranch in Kalifornien 1969 sind von einem ganz besonderen Wesen. Alle sind sie Ausgestoßene auf der Suche nach Liebe, die ihnen ein zwielichtiger Mann zu geben scheint. Ein Mann, der es versteht zu manipulieren und Menschen in seinen Bann zu ziehen. Diesem kann sich auch Evie Boyd nicht entziehen,…

»Ich hasse sie, ich hasse sie, ich hasse sie, sagte ich. Nicht voller Wut. Voller Wahrheit. Wut hatte ich hinter mir gelassen. Meistens zumindest. Nun sprach ich nur noch aus, was sowieso alle dachten. Klar und ruhig, laut und deutlich, ohne Wenn, ohne Aber: Ich hasste meine Mutter.« Thene hat ein wohl außergewöhnliches Familienleben. Da wäre zum einen ihre oben…

Wir schreiben das 21. Jahrhundert. Die Demokratie wurde abgeschafft und durch die Methode ersetzt. Die Methode – das heißt eine Gesundheitsdiktatur, die darauf fußt, absolute Kontrolle über den einzelnen Menschen zu erlangen. Per eingebautem Chip wird von gesunder Ernährung bis hin zu ausreichend Sport jeder Schritt genaustens verfolgt, sodass sich niemand dem totalitären Überwachungssystem entziehen kann. Was mit Freigeistern passiert,…

Elena hatte gelernt, dass die wahre Geißel des Menschen Langeweile hieß. Langeweile verdarb den Charakter. Sie weckte die Sehnsucht nach Skandalen und Katastrophen. Friedliche Menschen verwandelten sich in Schandmäuler, die anderen Böses wünschten, nur damit sie etwas zu besprechen hatten. Im Kampf gegen die Langeweile entschied sich, ob man als Teufel oder als Engel durchs Leben ging. Unterleuten. Unter Leuten.…

Google, Amazon, Facebook, Twitter ... - kaum jemand, der mit diesen Begrifflichkeiten nichts anzufangen weiß und nicht in irgendeiner Form partizipiert, und noch immer steigen die Zahlen: Facebook hat über eine Milliarde Nutzer und die Anfragen auf Google liegen im Billionenbereich. Wie sehr uns das digitale Zeitalter bewegt und einbindet und welche Gefahren damit einhergehen, zeigt überdeutlich der Roman »The…

12
Close