Beiträge von Karsten Weyershausen

Eigentlich hasse ich Kriminalromane, denn es ist mir vollkommen schnurz, wer den exzentrischen Colonel Appleby mit dem Schürreisen erschlagen, die neugierige alte Dame von nebenan mit Arsen vergiftet oder den zwielichtigen Ölmagnaten unter Zuhilfenahme blauer Bohnen ins Jenseits befördert hat. Besonders zuwider sind mir Szenen, in denen alle Hauptverdächtigen in einem Raum versammelt werden, und der clevere Detektiv/Inspektor/Kommissar - rechtzeitig…

Wenn ich bei schönem Wetter in der Sonne sitze, statt brav an meinem Arbeitstisch, denke ich oft mit schlechtem Gewissen an einen Comic-Strip von Charles M. Schulz: Charlie Brown wundert sich, dass er einfach nichts von all dem schafft, was er sich vorgenommen hat. Warum nur? Im letzten Bild sieht man ihn träge vor dem Fernseher sitzen. Das interessante Buch,…

Michael Chabon ist ein geborener Geschichtenerzähler. Seine Erzählungen bersten nur so vor skurrilen Charakteren, schrägen Anekdoten und nutzlosem Wissen, mit denen er seine Bücher verziert wie ein Zuckerbäcker seine Lebkuchenhäuser. Diesen Überfluss an Ideen und die Freude am Erzählen findet man auch in seiner Essaysammlung »Maps & Legends«, die den vieldeutigen Untertitel »Lesen und Schreiben entlang der Grenzgebiete« trägt. Das…

Eigentlich wollte ich immer mal einen Text mit den Worten beginnen: »Früher, als ich noch jung und schön war«. Aber ich war nie schön - und möglicherweise nie jung. Deshalb schreibe ich vielleicht besser: »Früher, als ich klein war.« Damals war ich jedenfalls kein großer Leser. Das erste Buch, das ich geschenkt bekam, war ein Bilderbuch mit dem Titel »Onkel…

War es ein Fingerzeig? Etwa vor 100 Jahren, als die Katze meiner Lieblingsoma Junge bekam, war ich ganz aus dem Häuschen. Eines dieser plüschigen kleinen Wesen hatte es mir besonders angetan. Das Kätzchen hatte rotes Fell, war ziemlich frech und ließ sich nur ganz schwer einfangen. Doch gerade das machte wohl die Anziehung aus. Trotz aller Quengelei blieben meine Eltern…

George Jacobs war 13 Jahre lang Frank Sinatras Mädchen für alles. In diesen Jahren hat der junge Farbige die Großen dieser Welt aus nächster Nähe erleben dürfen. Nur eben aus einem ganz anderen Blickwinkel. Jacobs war überall dabei, reiste um die Welt, lernte Stars wie Marilyn Monroe, Dean Martin, Billie Holliday, Cole Porter, Judy Garland und Humphrey Bogart kennen -…

Vor mehr als zehn Jahren erschien Peter Bogdanovichs hochgelobter Interviewband »Wer hat denn den gedreht?«, der Gespräche mit Regisseuren wie Josef von Sternberg, Alfred Hitchcock, Howard Hawks und Fritz Lang enthielt. Der Nachfolgeband »Who the Hell's in it« enthält Portraits und Interviews bekannter Schauspieler und erschien leider nie auf Deutsch. Wie schon im Erstling sind es vor allem die einfühlsamen…

In früheren Zeiten wäre Werner Herzog vielleicht der spanischen Inquisition beigetreten. Er hat etwas von der Aura eines Fanatikers an sich, der in seinem Eifer sämtliche Grenzen überschreitet. Fast all seine Filme basieren auf grandiosen Visionen, die jedoch letztendlich enttäuschen. Nehmen wir zum Beispiel seinen bekanntesten Streifen »Fitzcarraldo« (1981): Ein Exzentriker, der im Urwald ein Opernhaus bauen will, lässt in…

Ein ganzes Buch über einen einzigen Song schreiben, geht das? Nun, hieße das Lied »Sieben Fässer Wein« und der Interpret Roland Kaiser, müsste man sich schon sehr anstrengen, um 280 Buchseiten zu füllen. Hier handelt es sich jedoch um den Klassiker »Like A Rolling Stone« von Bob Dylan, der einen Meilenstein in der Geschichte der Popmusik darstellt. Viel wichtiger jedoch…

Close