Beiträge von Andreas Zwengel

Der Mond explodierte ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Er war im Zunehmen, zum Vollmond fehlte nur ein Tag. Die Zeit war 05:03:12 UTC. Später würde man sie als A+0.0.0 oder schlicht Null bezeichnen. Ohne Vorwarnung zerbricht der Mond eines Tages in sieben Teile, die immer wieder miteinander kollidieren. Durch die Zusammenstöße entstehen Millionen kleiner Gesteinsbrocken, die als sogenannter »Harter…

Ethel Merriman, siebenundachtzig, saß strahlend in ihrem elektrischen Rollstuhl. Ihren »Greifer« – einen Teleskoparm mit einer mechanischen Greifzange am Ende, der ihr Zugriff auf Dinge außerhalb ihrer Reichweite bot – hatte sie hinter ihrem Rücken verstaut, so wie früher ein Kutscher seine Muskete ... Vorn an ihrem Rollstuhl verkündete ein Aufkleber: »Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!« Auf…

Ein Autokino von der Größe von zehn Fußballfeldern, in dem auf sechs Leinwänden grottenschlechte Filme gezeigt werden. Als eines Abends ein Komet über das vollbesetzte Autokino hinwegzieht, verändert sich plötzlich alles für die Besucher. Das Autokino wird durch eine Barriere hermetisch von der Außenwelt abgeriegelt. Wer versucht, diese Barriere zu durchbrechen, verschwindet einfach, bzw. das Körperteil, das er hindurchgesteckt hat.…

Der finanzielle Erfolg von »Time Bandits« in Verbindung mit dem Kritikerlob für die letzten drei Python-Filme machte mich als Regisseur plötzlich interessant und erweckte fälschlicherweise den Eindruck, dass ich wüsste, was ich tue. Aber so sehr Arnon und ich diese Kuh auch melken wollten, für »Brazil« bekamen wir den Eimer einfach nicht voll genug. »Meine prä-posthumen Memoiren«, so lautet der…

Ich-Erzählerin Susan ist Experimentalphysikerin und Vorstand einer Familie von Hochbegabten. Ihre besondere Fähigkeit, der titelgebende Susan-Effekt, besteht darin, dass jeder, der mit ihr spricht, ihr die absolute Wahrheit erzählt. Darunter auch Dinge, die derjenige gar nicht erzählen möchte. Als ihre Familie in Schwierigkeiten gerät, tritt die Regierung an Susan heran. Sie bietet ihr Unterstützung für eine entsprechende Gegenleistung: Eine Gruppe…

Am Ende eines brennend heißen Julitages im Südwesten von Texas, in einer kleinen Gemeinde, deren einzige wirtschaftliche Bedeutung in einer zwanzig Jahre zuvor von der Umweltschutzbehörde EPA geschlossenen Fabrik für Schädlingsbekämpfungsmittel bestanden hatte, hielt ein junger Mann in einem Wagen ohne Frontscheibe an einer verlassenen blau-weiß gestrichenen Tankstelle, die zu Zeiten der Weltwirtschaftskrise Benzin von Pure Oil verkauft hatte und…

In der achten Klasse erhielt ich einen Schulverweis, weil ich mein Sperma in den Biologieunterricht mitgebracht hatte. Wir sollten Lebewesen unter dem Mikroskop untersuchen. Mrs. Wheeler hatte Tümpelwasser als Beispiel vorgeschlagen. Die Probe meines Freundes Paul Dill war ein kleiner Fisch, der sich zu Tode gefressen hatte. Zunächst drückte Paul sein Erstaunen darüber aus, dass ich die Erfahrung eines Orgasmus…

Schon zwei Jahre vor der Fertigstellung der ersten Wohnung war praktisch das ganze Quartier verkauft oder vermietet. Besonders junge Familien rissen sich um die bezahlbaren Häuschen, auch wenn sie anschließend zunächst Mühe hatten, von dort zur Arbeit zu gelangen, weil die S-Bahn-Haltestelle »Weberhöhe« einfach nicht fertig wurde. Doch schließlich konnte in einem feierlichen Festakt der Bürgermeister den Bahnhof eröffnen, und…

Die Welt ist klar konstruiert. Ordentliche Apps in kugelförmiger Darstellung. Die Augs sind gut zugänglich, trotzdem unaufdringlich: Datum, Uhrzeit, Wetter, GPS-Positionsbestimmung, soziale Netzwerke. Agathas Profil füllt mein Gesichtsfeld. Schon speichert die Netzhautkamera Bilder von ihr, fügt sie in mein Adressverzeichnis ein, hält Ort und Zeit unserer Begegnung fest, kopiert Bildmaterial aus ihrem Profil, das mir beim blitzschnellen Überfliegen aufgefallen ist.…

Der Sergeant und der Junge, der sich selbst Robin nannte, saßen auf den Stufen des alten Missionshauses und beobachteten, wie eine Taube von einem Pelikan verschluckt wurde. Das Ganze kam überraschend für alle Beteiligten, offenbar nicht zuletzt für den Pelikan, der sich geistesabwesend darauf eingelassen hatte und nun zu wünschen schien, er hätte es bereits hinter sich. Von Natur aus…

Close